top of page
Sören Stumpf.jpg

Germanistische Linguistik

Sören

Stumpf

Im Mittelpunkt meiner Forschung steht die Analyse lexikogrammatischer Muster in vielfältigen Gebrauchskontexten. Meinen Studien liegen schriftliche und mündliche Daten zugrunde, die ich mithilfe qualitativer und quantitativer Methoden der Korpuslinguistik auswerte und im Rückgriff auf kognitiv-linguistische Ansätze der Konstruktionsgrammatik beschreibe. Derzeit interessiere ich mich insbesondere für grammatische Strukturen in Verschwörungstheorien, die Entstehungs- und Wandelprozesse teilschematischer Konstruktionen in traditionellen und sozialen Medien sowie den Gebrauch von Wortbildungen im gesprochenen Deutsch.

Forschungsschwerpunkte

Muster und Konstruktionen an der Syntax-Semantik-Schnittstelle

Wortbildung in Text und Interaktion

Sprachgebrauch in Politik, Gesellschaft und Medien

Tropical Shapes
DFG-Projekttagung
"Sprachgebrauch in Verschwörungstheorien"
 
(Organisation gemeinsam mit David Römer und Hanna Poloschek)

Kassel, 18. bis 20. März 2025

bottom of page